Ein starkes Pflaster für die Schwachstelle

Die Kantonsstrasse im basellandschaftlichen Langenbruck wurde verbreitert und gleichzeitig mit einem neuen Deckbelag versehen. Die vorhandene Binderschicht wies in Strassenmitte eine offene Arbeitsfuge auf. Ohne spezielle Massnahmen wäre der neue Deckbelag an dieser Stelle bald gerissen. Das Baudepartement des Kantons Baselland suchte deshalb nach einer Möglichkeit, ohne grossen, zusätzlichen Aufwand diese Schwachstelle zu überbrücken. Gefunden wurde eine effiziente Lösung: Die selbstklebende Belagsarmierung SYTEC Gridseal Patch.


SYTEC Gridseal Patch begeistert
Die Bauherrschaft ist begeistert: Erstens wie einfach und rasch der Einbau erfolgt und zweitens vom Planungs- und Einbausupport von SYTEC. SYTEC Gridseal Patch besteht aus einem Glasfasergitter, das die Bildung von Rissen verhindert, und einer stark selbstklebenden Bitumenmembrane (SAMI), die als Haftvermittler wirkt. Es braucht kein Anflämmen und kein Aufspritzen von Bitumen. Das Patch wird direkt ab der Rolle auf die zu verstärkende Stelle geklebt. Nachdem die Schutzfolie abgezogen und das Patch abgewalzt wurde, ist es befahrbar und der Einbau des Deckbelages kann sofort erfolgen. Im Fall der Baustelle Langenbruck wurde zeitweise sogar der Verkehr über das frisch applizierte SYTEC Gridseal Patch geleitet. Auch der Belagsrand der ersten Einbauetappe konnte auf dem Patch problemlos maschinell nachgeschnitten werden, bevor mit der zweiten Etappe begonnen wurde. SYTEC Gridseal Patch ist eine kleine, aber hoch wirksame Investition in die Langlebigkeit eines Strassenbelages.




Bauherr
Kanton Basel-Landschaft, Tiefbauamt, Liestal


Unternehmer
Albin Borer AG, Erschwil



 
 
 

SYTEC Bausysteme AG
Laupenstrasse 47
3176 Neuenegg

Telefon 031 980 14 14
Fax 031 980 14 24
sytec(at)sytec.ch