SYTEC TerraMur 2 stützt die Bündner Berge

Die Nationalstrasse A28 ist die einzige wintersichere Verbindung vom Rest der Schweiz in die Tourismusregion Klosters, Davos. Entsprechend hoch ist das Verkehrsaufkommen. Umfahrungstunnel werden künftig die Ortschaften Küblis und Saas vom Durchgangsverkehr entlasten. Bei Saas muss bergseits eine vier Meter hohe Stützkonstruktion im Strassenradius den Anschluss Serneus sichern. Beim Tunnelportal Küblis ist es sogar eine fünf Meter hohe Stützkonstruktion. Solch massive Konstruktionen in touristischen Regionen sind besonders anspruchsvoll. Das Tiefbauamt des Kantons Graubünden entschied sich aus verschiedenen Gründen für die erdbewehrte Stützkonstruktion SYTEC TerraMur 2.


Schön muss sie sein
Eine gute Integration ins Landschaftsbild war neben den technischen und wirtschaftlichen Aspekte zur Wahl des Systems ausschlaggebend. Das Stützsystem SYTEC TerraMur 2 lässt sich trotz der Frontneigung von 70° begrünen. Zudem können beinahe jegliche Formen gebaut werden. Wie im Fall Küblis auch einer kurvigen Strasse folgend. Die TerraMur-Konstruktionen werden zudem umso schöner je älter sie werden. Nach kurzer Zeit sind sie kaum mehr als Stützkonstruktion erkennbar, sondern fügen sich harmonisch in die Landschaft ein.


Gut gebaut mit Aushubmaterial
Als Baumaterial dient in der Regel das auf der Baustelle anfallende Aushubmaterial. Das reduziert die Materialtransporte erheblich. Nur die Front erhält eine Spezialbehandlung: Das Begrünungssystem SYTEC TerraGreen ermöglicht einen extensiven und unterhaltsarmen Bewuchs. SYTEC TerraMur 2 ist ressourcenschonend und bietet für Flora und Fauna eine neue, ökologisch wertvolle Oberfläche.


Hoch hinaus
Die Konstruktion ist auf Langlebigkeit und Sicherheit ausgelegt. Die Bauhöhen sind nahezu unbegrenzt. Die höchste von SYTEC jemals erstellte erdbewehrte Stützkonstruktion hat eine Bauhöhe von stolzen 25 Metern. SYTEC TerraMur 2 kann sowohl als tal- oder hangseitige Stützwand oder als Schutzdamm gegen Lärm, Steinschlag oder Lawinen eingesetzt werden. SYTEC hat verschiedene ähnliche Stützkonstruktionen im Angebot. Zum Beispiel an stark besonnten, extrem trockenen Standorten empfiehlt SYTEC das System TerraStone Plus mit maschinell befüllbarer Schotterfront.


Bauherr
Tiefbauamt Kanton Graubünden



 
 
 

SYTEC Bausysteme AG
Laupenstrasse 47
3176 Neuenegg

Telefon 031 980 14 14
Fax 031 980 14 24
sytec(at)sytec.ch