Zoom: slide_1.jpg

 

Zoom: slide_1.jpg

Ein Streifen Grün im Grau

Die Autobahn zwischen Zürich Ost, dem Brüttiseller Kreuz und Effretikon ist in die Jahre gekommen. Im Rahmen einer umfassenden Sanierung werden die Beläge ersetzt, Entwässerungsleitungen und Kunstbauten saniert sowie die Fahrzeugrückhaltesysteme verbessert. Diese umfangreichen Arbeiten an einem der am stärksten befahrenen Autobahnabschnitte der Schweiz werden voraussichtlich bis 2020 dauern. Im Rahmen der Vorarbeiten wurden verschiedene Böschungen entlang der Autobahn neugestaltet. Diese Böschungen mussten einerseits gegen Erosion geschützt und andererseits der Neusaat Anwachshilfe angeboten werden. Wie meistens bei solchen Projekten sind der Preis, rasche Verfügbarkeit und einfache Anwendung die entscheidenden Kriterien. Das Produkt K-Tex 400 von SYTEC erfüllte diese Anforderungen am besten.

SYTEC K-Tex ist ein Naturprodukt aus robusten Kokosfasern. Das Gewebe verhindert Erosion und hält Feuchtigkeit zurück. Durch diesen Mulcheffekt unterstützt das Gewebe die Neusaat beim Anwachsen. Nach drei bis sechs Jahren ist das Gewebe rückstandsfrei verrottet. Somit ist der Erosionsschutz mit Naturfasern auch eine ökologische Lösung. Die Rollen mit 2 Metern Breite und 50 Metern Länge ermöglichen zudem einen zügigen Einbau. Befestigt wird das Gewebe einfach mit Krampen. Für die Begrünung empfiehlt SYTEC eine Nasssaat. SYTEC K-Tex wird in verschiedenen Qualitäten und Maschenweiten angeboten
 
Natürlich oder Dauerhaft
SYTEC führt eine umfangreiche Palette unterschiedlicher Produkte für den Erosionsschutz. Das Kokosgewebe wird auch im Rahmen von Renaturierungen fliessender Gewässer eingesetzt. Wenn möglich werden von SYTEC natürliche Produkte aus Kokos oder Jute empfohlen. Je nach Besonnung, Bodenbeschaffenheit oder Neigungswinkel der Böschung können sich aber auch dauerhafte Erosionsschutzmatten oder Raumgitter aus Kunststoff besser eignen. Bei sehr steilen Böschungen, wie sie zum Beispiel häufig bei Fahrbahnverbreiterungen notwendig werden, setzt SYTEC das Stützsystem TerraMur®2 mit grüner Front ein. Trotz einer Neigung von 70° ist mit der aufgespritzten TerraGreen Microhumusierung eine Begrünung möglich.

Bauherr
Bundesamt für Strassen, Filiale Winterthur


Planer
IG ZOE, c/o B + S AG, Zürich


Unternehmer
ARGE ZOE, c/o Toneatti AG, Bilten


Produkte
SYTEC K-Tex