Zoom: 01_valtaera_slide.jpg

 

Zoom: 01_valtaera_slide.jpg

Steinschlagschutz: TerraMur beseitigt die rote Zone

Produkt


Bauherr

Kanton Graubünden, Amt für Wald und Naturgefahren / Gemeinde Schmitten


Planer

tur GmbH, 7260 Davos


Unternehmer

Hoheneger & Broggis AG, Bergün

Im Bündnerischen Schmitten steht Valtära, ein Weiler mit elf Wohnhäusern unterhalb einer imposanten Felswand. Geologen beurteilen in diesem Gebiet die Gefahr von Steinschlag als erheblich. Deshalb wurde dieser Weiler der roten Gefahrenzone zugeordnet, was ein absolutes Bauverbot beinhaltet. Mit geeigneten Massnahmen will der Kanton Graubünden die Gefahrenlage entschärfen und den Dorfteil sichern. Der Anforderungskatalog an diese Steinschlagsicherung war umfangreich: Das System sollte effektiv, nachhaltig, ökologisch, ästhetisch und kostengünstig sein. All diese Ansprüche erfüllt SYTEC TerraMur®2. In Valtära Schmitten wurde ein fünf Meter hoher, begrünter Steinschlagschutzdamm mit einer Neigung von 70° erstellt.

Die Gefahrenzone mit hoher Gefahr (rote Gefahrenzone) wird wie folgt beschrieben: Es sind Gebiete mit Naturgewalten, denen im schlimmsten Fall vernichtende Wirkung für Leben und Sachwerte beigemessen wird. Personen sind sowohl innerhalb als auch ausserhalb von Gebäuden gefährdet. Mit Zerstörungen von Gebäuden muss gerechnet werden. In diesem Falle sind Personen vor allem ausserhalb von Gebäuden durch grosse Ereignisse gefährdet. Es handelt sich um einen Bereich mit Verbot für die Neuerstellung und Erweiterung von Bauten und Anlagen für den Aufenthalt von Menschen und Tieren. Für einen bestehenden Ort ist eine solche Gefahrenbeurteilung verheerend. Grund genug eine Möglichkeit zu suchen, die Situation zu entschärfen.

Ein starkes Ding
SYTEC TerraMur®2 ist ein erdbewehrtes Stützsystem, das bereits mehrfach erfolgreich auch für Schutzdämme eingesetzt wurde. In Tests und im Ernstfall wurde nachgewiesen, dass der mit SYTEC Erdbewehrung armierte Schüttkörper mehrmals mit der kritischen Einwirkung belastet werden kann, ohne dabei zu kollabieren. Dank Optimierung des Systems für den massgebenden Lastfall hält der Schutzdamm auch mehreren Einschlägen an exakt derselben Stelle und in kurzer Zeit stand. Nach massiven Einschlägen können die betroffenen Stellen wieder hergestellt werden.

Grün geschützt
Weil der Damm begrünt wird, ist er trotz der beeindruckenden Dimensionen schon bald kaum mehr sichtbar. Als Baumaterial wird hauptsächlich lokal verfügbares Erdmaterial verwendet. Das spart Kosten und Transporte. Ausser dem allfälligem Mähen und Entfernern von Blöcken im Rückhalteraum ist das System unterhaltsfrei.

Leistungen von SYTEC
- dynamische Bemessung auf Steinschlag
- klassische erdstatische Nachweise
- Lieferung Systemmaterial und Instruktion auf der Baustelle